Harvester

Harvester

Harvester, auch Holzvollernter genannt, sind spezielle Holzernte-Maschinen. Die Maschinen fixieren die Bäume, fällen sie und können die Stämme entasten und für den Abtransport vorbereiten.

Unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten

Harvester werden für die Holzernte auf unterschiedliche Weise eingesetzt, je nach Einsatzgebiet. Die gängigste Methode besteht darin, den Baum zu fällen, die Äste zu entfernen und die Stämme dann für den Transport in transportfähige Stücke zu schneiden.

In manchen Fällen kann der Harvester auch zum Ziehen oder Wickeln der Stämme eingesetzt werden. Dazu werden die Stämme mit einem Greiferarm aufgenommen und auf ein Förderband gelegt, das sie an den gewünschten Ort bringt.

Die Auswahl machts!

Es gibt verschiedene Arten von Erntemaschinen, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen. Der gebräuchlichste Typ ist der Raupenharvester, der sich über unwegsames Gelände bewegen kann und eine große Kabine hat, die eine gute Sicht bietet. Ein anderer Typ ist der Mähdrescher auf Rädern, der weniger wendig ist, aber mit einer Winde ausgestattet werden kann.

Erntemaschinen sind selbstfahrend oder sind von einem Traktor gezogen betrieben. Selbstfahrende Modelle sind teurer, aber sie bleiben seltener im Schlamm stecken und sind einfacher zu bedienen.

Bei der Auswahl eines Harvesters ist es wichtig, die Art des Geländes, in dem er eingesetzt werden soll, sowie die Größe und Art der Bäume, die geerntet werden sollen, zu berücksichtigen. Harvester gibt es in verschiedenen Größen, daher ist es wichtig, einen zu wählen, der für die Arbeit geeignet ist.

Entwicklung der Zeit

Erntemaschinen haben sich seit den Anfängen der Holzernte stark weiterentwickelt. Die Harvester von heute sind schneller, effizienter und einfacher zu bedienen als je zuvor. Aber bei so vielen verschiedenen Modellen auf dem Markt kann es schwierig sein zu wissen, welches das richtige für Ihre Bedürfnisse ist.

Wenn es um Erntemaschinen geht, gibt es mehrere Faktoren, die Sie vor dem Kauf berücksichtigen müssen. Der wichtigste Faktor ist die Art des Geländes, in dem die Erntemaschine eingesetzt werden soll. Erntemaschinen gibt es in verschiedenen Größen, deshalb ist es wichtig, dass Sie sich für eine Maschine entscheiden, die für Ihre Arbeit geeignet ist.

Was es zu beachten gibt?

Ein weiterer wichtiger Faktor, den Sie beim Kauf eines Harvesters berücksichtigen sollten, ist die Art des Baumes, den Sie ernten wollen. Manche Harvester sind besser für die Ernte kleinerer Bäume geeignet, andere wiederum für größere Bäume. Sie müssen auch die Höhe der Bäume berücksichtigen, die Sie beabsichtigen zu ernten.

Früher wurden Holzvollernter in schwachen Nadelholzbeständen zur Durchforstung eingesetzt. Heute werden Harvester auch immer häufiger bei der Holzernte genutzt. In vielen Fällen werden aber auch Harvester eingesetzt, um Holz zu ernten, das bereits von einer Säge gefällt wurde. Diese Art der Ernte wird als Sekundärholzernte bezeichnet.

Vor- und Nachteile der Erntemöglichkeiten

Die Sekundärholzernte hat viele Vorteile. Ein Vorteil ist, dass sie die Umwelt weniger stört. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie oft schneller und einfacher ist als die Haupternte. Der Nachteil macht sich aber letztlich preislich bemerkbar, da die Nebenernte sehr viel teurer sein kann als die Haupternte.

Aber egal wie Sie vorgehen wollen – wenn du sich für eine Holzerntemaschine entscheiden, ist es wichtig, den Einsatzbereich und den Typ zu berücksichtigen. Dann es auch bei Ihnen direkt losgehen!

Wir freuen uns Sie mit interessanten Beiträgen zu begeistern. Sollten Sie Interesse an Harvester Leasing haben, dann würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme sehr freuen! Wir stehen Ihnen für Fragen jederzeit zur Verfügung und unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot zu attraktiven Konditionen!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner